Tagebuch unseres J-Wurfes 

 Zur Seite 1
30.10.2017
Schuld war nur der Bossanova

Zur Seite 2
16.11.2017
Der 44. Tag
Zur Seite 3
22.11.2017
Oh Jot
Zur Seite 4
27.11.2017
Noch eine Woche?
Zur Seite 5
3.12.2017
1. Advent
Zur Seite 6
6.12.2017
Nikoläuse
Zur Seite 7
10.12.2017
2. Advent
Zur Seite 8
17.12.2017
Synchron-
kuscheln
Zur Seite 9
24.12.2017
Heiligabend
Zur Seite 10
29.12.2017
Raunächte

Zur Seite 11
31.12.2017
Silvester
Zur Seite 12
04.01.2018
Dinner for six
Zur Seite 13
11.01.2018
Abenteuer
Zur Seite 14
21.01.2018
Fleisch, Koffer und mehr
Zur Seite 15
28.01.2018
Zur Sonne, Brüder ...
Seite 16
11.02.2018
Nun ade ...

 

Hallo, ihr alle,

das waren aufregende Tage und Wochen.  

Viele Leute waren da - die Frauchen von Papa Basti und der Tierarzt und die Zuchtwarte und wir wurden angefasst und begutachtet und beurteilt und gechippt und geimpft. Die Zeit verging wie im Flug.

Ja und dann kamen die Stunden des Abschieds. Es gab viele lachende Gesichter und auch die eine oder andere Träne. Und jetzt ist sie vorbei, die Welpenzeit, aber eine viel spannendere Zeit liegt vor uns - unsere Zeit in unseren Familien. Tschüss, es hat viel Spaß gemacht mit euch allen. Wir schließen nun dieses Kapitel des Welpentagebuchs.

Bushwagger's Joy to the world wird Teyla heißen und bleibt hier wohnen. Hier geht es zu Ihrer Seite.

Bushwagger's Jack Daniels heißt nun Oskar und wohnt bei Familie Kaffenberger in Schaafheim.

Bushwagger's Jim Beam heißt jetzt Metaxa und er hat ein tolles neues Zuhause in der Schweiz gefunden.

Bushwagger's Jethro Tull wird Tully gerufen und wohnt bei Familie Zirkenbach/Münnich in Holdorf.

Bushwagger's Johnny Walker wird weiterhin Johnny gerufen und wohnt bei Familie Huth in Dieburg.

Bushwagger's Jumpin’ Jack Flash heißt jetzt Fred wohnt bei Familie Falke in Schmallenberg.

Wir wünschen euch eine schöne Zeit - vielleicht sieht man sich mal.

Eure sechs großen Kleinen